SHOP BY

Fassadenprofile für die Gestaltung der Fassade

Beinahe jeder hat den Wunsch nach einem schönen und stilvoll gestalteten Zuhause. Dies gilt natürlich auch für den Außenbereich, schließlich ist die Fassade, abgeleitet aus dem lateinischen „facies“, das „Gesicht“ eines jeden Hauses. Bereits in der Antike über den Barock bis heute wurden bzw. werden mit einer breiten Auswahl an Fassadenprofilen und Dekorelementen optische Akzente an der Fassade gesetzt.

Für eine formschöne und aufeinander abgestimmte Gestaltung der Fassade sind vor allem Bossenecken bzw. Bossensteine für die Betonung von Gebäudeaußenkanten und Fensterfaschen inkl. Schlusssteinen als Fenster- und Türumrahmungen sehr beliebte Fassadendekorelemente.
mehr erfahren...

Fensterfaschen als Fenster- und Türumrahmungen

Fenster und Türen inkl. Haustüren werden sehr gerne mit Fensterfaschen (Lisenen) umrahmt um diese bewusst zu betonen und hervorzuheben. Dabei werden die Fensterfaschen sehr gerne mit Schlusssteinen kombiniert, welche genau in der Mitte der oberen Fasche (Sturz) angebracht werden. Für einen weiteren optischen Akzent kann durch die zusätzliche Verwendung von Fensterbankprofilen (sog. Sohlbänken) unterhalb der Fensterbank gesorgt werden.

Umrahmung Fenster, Türen mit der Fasche FAKL-120-PR für die Hausfassade
Fensterumrahmung FAKL-120-PR aus Hartschaum plus Quarzsandbeschichtung
Fenster-Fasche FAKL-120-PR für die Haus-Fassade

Die Fensterfaschen lassen sich dabei mit wenig auf Aufwand an der bereits genetzten und gespachtelten Fassade anbringen und sind somit sowohl für Neubauten als auch für Renovierungen inkl. Wärmedämmfassaden geeignet.


Schlusssteine für die Kombination mit Fensterfaschen

Schlusssteine, gelegentlich auch als Reiter bezeichnet, werden meistens als zusätzliches Dekorelement zusammen mit Fensterfaschen bei der Einrahmung von Fenster und Türen verwendet. Dabei wird der Schlussstein als eine Art Fensterbekrönung in der Mitte der oberen, über dem Fenstersturz liegenden Fensterfasche angebracht und unterbricht diese dabei formschön.

Schlussteine SSTKL-180A-PR als Fassaden-Dekorelement am Fenstersturz
Schlussstein SSTKL-180A-PR als Bekrönung am Fenstersturz.
Schlusssteine als Dekorelement in Kombination mit Fensterfaschen

Im Gegensatz zum Gewölbebau wo dem Schlussstein eine entscheidende, da tragende Rolle zukommt, sorgt der Schlussstein in der Fassadengestaltung hauptsächlich für eine zusätzliche optische Aufwertung und verleiht der Fensterumrahmung das sprichwörtliche „i-Tüpfelchen“.


Fensterbankprofile (Sohlbänke) unterhalb der Fensterbank

Fensterbankprofile, welche oft auch als Sohlbänke bzw. Fensterbankgesimse bezeichnet werden, sind ebenso wie der Schlussstein ein weiteres, sehr beliebtes Fassadendekorelement, welches in Kombination mit Fensterfaschen bei der Umrahmung von Fenstern und Türen verwendet wird.

Fensterbankprofil SBKL-120-PR als Dekor-Profil unter der Fensterbank
Fensterbankgesimse SBKL-120-PR aus Hartschaum mit Quarzsandbeschichtung
Fensterbank-Profile SBKL-120-PR als Dekoration unter dem Fenster

Dabei übernimmt das Fensterbank-Profil die Funktion als stilvolle optische Aufwertung unterhalb der Fensterbank bzw. dem Fensterbrett. Bei der Längenermittlung der Fensterbankgesimse sollte beachtet werden, dass zum Maß der Fensterlichte noch 2x die Breite der gewünschten Fensterfasche hinzugerechnet wird.


Gesimse und Traufgesimse zwischen Dach und Fassade

Das Gesimse, oft auch als Traufgesimse oder einfach nur als Sims bezeichnet, ist ein wichtiges Gestaltungsmittel am Übergang vom Dach zur Fassade. Dabei verläuft das Gesims meist waagrecht entlang der Dachunterkante und bildet somit einen formschönen, aus der Wand herausragenden Übergang zur Fassade.

Gesimse-Profile GEKL-200A-PR am Übergang Traufe und Fassade
Gesimse GEKL-200A-PR mit Gewebe plus mineralischer Deckschicht
Gesimse GEKL-200A-PR für die Gestaltung der Fassade.

Gerne wird ein Gesims mit weiteren, senkrecht verlaufenden Architekturelementen wie zum Beispiel Lisenen, Säulen oder auch Pilastern kombiniert und erlaubt im Zusammenspiel eine gut strukturierte und optisch ansprechende Gliederung der Außenfassade.


Bossensteine bzw. Bossenecken für die Gebäudeaußenkanten

Bossensteine bzw. Bossenecken sind ein weiteres wichtiges Fassadendekorelement, welche vor allem für die optische Betonung von Gebäudeaußenkanten verwendet werden. Durch den Einsatz von Bossensteinen zusammen mit den bereits vorgestellten Fassadenprofilen erhält die Fassadengestaltung ihren stimmigen, aufeinander abgestimmten Abschluss.

Bossenecken, Bossensteine für die Ecken der Fassade
Bossenstein EBML-250250-PR als fertiger 90° Winkel
Bossenecke, Bossenwinkel für die Ecken der Haus-Fassade

Eckbossen können dabei je nach Baustil unterschiedlich angebracht werden. In der klassischen, versetzten Form werden Bossenecken mit zwei unterschiedlichen Schenkellängen verwendet wodurch die allseits bekannte Stufenform entsteht. Alternativ dazu können aber auch ausschließlich gleichschenkelige Bossensteine verarbeitet werden um eine sehr moderne, geradlinige Optik zu erreichen.


Bossenplatten als Zierteile der Fassadengestaltung

Alternativ zu den oben vorgestellten Bossensteinen kann auch eine flache Bossenplatte bei der Fassadengestaltung zum Einsatz kommen. Diese werden ähnlich wie Lisenen als flache Zierteile für die Fassadengliederung verwendet und kommen meist an geraden, glatten Wandflächen zum Einsatz wo eine Bossenecke nicht verwendet werden kann.

Flache Bossen-Platten als Dekorelement für die Gliederung der Fassade
Flache Bossenplatte BPKL-350250-PR für die Hausfassade
Bossenplatte BPKL-350250-PR für die Dekoration der Fassade

Bossenplatten können dabei analog zu den Bossenecken sowohl in der klassischen Stufenform, bestehend aus zwei unterschiedlich langen Bossenplatten, bzw. in der modernen, geradlinigen Form mit ausschließlich gleich langen Bossenplatten angebracht werden.


FASSADENSTUCK UND FASSADENPROFILE FÜR DIE AUSSENFASSADE

Für eine stilvolle, aufeinander abgestimmte Fassadengestaltung werden meistens einige ausgewählte Fassadenprofile und Dekorelemente verwendet. Am weitesten verbreitet sind dabei die Fensterfaschen für die Umrahmung von Fenstern und Türen, welche mit einem Fensterbankprofil und einem Schlussstein ergänzt werden können. Abgerundet wird die Gestaltung der Fassade meistens mit Bossensteinen bzw. einer Ecklisene an den Gebäudeaußenkanten.

STILVOLLE FASSADENGESTALTUNG MIT GESIMS, PILASTERN UND LISENEN

Neben den bereits vorgestellten Fassadendekorelementen kennt bzw. kannte die europäische Architektur noch weitere wichtige Gestaltungsmittel für die Fassade.

Fenster- und Türbekrönungen waren zum Beispiel im Barock und Renaissance ein wichtiges Element in der Fassadengestaltung und wird auch heute noch gerne als schmückender, oberer Abschluss bei Fenstern und Türen verwendet.

Pilaster und Lisenen werden gerne zur optischen Gliederung und Verzierung von flachen Wandflächen bzw. Fassaden verwendet. Wobei im Gegensatz zur Lisene der Pilaster oben mit einem Kapitell und unten mit einer Basis seinen Abschluss findet. Eine weitere Form der Lisene ist die Ecklisene welche wie der Bossenstein als Einfassung der Fassade an der Gebäudeaußenkante verwendet wird.