SHOP BY

Fensterfaschen für die Einrahmung von Fenster und Türen an der Fassade

In der Fassadengestaltung werden Fenster und Türen gerne mit Fensterfaschen, hin und wieder auch als Lisenen bezeichnet, eingerahmt um diese optisch besser zur Geltung zu bringen. Die Fensterfaschen lassen sich mit wenig Aufwand an der Fassade anbringen und werden dabei, wie alle gängigen Fassadenprofile, auf die zuvor genetzte und gespachtelte Fassade angebracht. Die Fensterumrahmungen sind daher sowohl für Neubauten als auch für Renovierungen inkl. Wärmedämmfassaden geeignet. … mehr erfahren.

Aktive Filter

Fensterfaschen für die Gestaltung der Außenfassade

Schon seit jeher sind Fensterfaschen eine sehr beliebte und weit verbreitete Form der Fassadengestaltung. Musste man dazu früher noch auf teilweise sehr aufwändige Schalungen zurückgreifen und diese im Zuge der Putzarbeiten mühevoll einarbeiten, kann man heute auf fertige Fensterfaschen aus Hartschaum zurückgreifen, welche mit wenig Aufwand auf die bereits genetzte und gespachtelte Fassade angebracht werden. Somit wird nicht nur der Arbeitsaufwand deutlich reduziert, sondern man hat auch eine breite Auswahl an unterschiedlichen Fensterfaschen zur Verfügung.

Fensterumrahmungen inkl. Schlussstein und Fensterbankprofil für eine gelungene Fassadengestaltung

Für eine gelungene und durchdachte Fassadengestaltung werden die Fensterumrahmungen gerne mit einem Schlussstein kombiniert. Dieser wird in der Mitte der oben liegenden Fensterfasche (Sturz) angebracht, unterbricht diese formschön und bringt die Fenster und Türen noch besser zur Geltung.

Das Fensterbankprofil, in manchen Regionen auch als Sohlbank bezeichnet, ist ein weiteres Fassadendekorelement welches neben dem Schlussstein gerne bei der Einrahmung von Fenstern verwendet wird. Dabei wird das Fensterbankprofil unter der Fensterbank bzw. dem Fensterbrett angebracht und dient als stilvoller optischer Abschluss im Zuge der Fassadengestaltung.

Praxistipp:
Bei der Längenermittlung der Fensterbankprofile sollte beachtet werden, dass zum Maß der Fensterlichte noch 2x die Breite der gewünschten Fensterfasche hinzugerechnet werden muss.