zurück zur Übersicht

Neben den Fensterfaschen ist vor allem der Bossenstein bzw. die Bossenecke ein gerne verwendetes Fassadendekorelement für die Gestaltung der Außenfassade Wie bei den Fensterfaschen mussten dazu früher im Zuge der Putzarbeiten entsprechende Schalungen gefertigt und im Anschluss sorgfältig verputzen werden. Inzwischen findet man aber auch hier eine große Auswahl an fertigen Bossensteinen um die Gebäudeaußenkannte entsprechend zu betonen und hervorzuheben.

Dabei haben sich die fertig verklebten 90° Winkel der Bossenecken bzw. Bossensteine besonders bewährt, da hier neben den Schalungsarbeiten auch noch das zeitaufwändige zusammenkleben der beiden Schenkel an den Außenecken wegfällt und somit die Montagezeit wesentlich verkürzt wird. Darüber hinaus hat man auch noch eine breite Auswahl was die Form und Größe der verwendeten Ecksteine betrifft. Einige Möglichkeiten und Beispiele, wie eine Fassade durch das Anbringen von Bossensteinen bzw. Ecksteinen gestaltet werden kann, sehen Sie auf den folgenden Bildern oder entdecken Sie noch weitere Anwendungsbeispiele in der BENDU-Bildergalerie.

Bossensteine an den Ecken eines Gartenhauses
Einfamilienhauses im Toscana-Stil mit Bossensteinen an den Ecken
Einfamlienhaus mit Bossenecken an der Fassade

Hilfreiches Montagematerial zum Anbringen der Bossensteine

Die einzelnen Arbeitsschritte für die Verarbeitung von Bossensteinen bzw. Bossenecken gehen mit dem nötigen Montagematerial schnell und einfach von der Hand. Folgendes Zubehör sollte man sich daher für die Montage vorab zurechtlegen:

  • Maßband (Meterstab, Rollmeter, o.ä.)
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • Flexkleber
  • Zahnspachtel bzw. Zahntraufel
  • Schleifpad
  • Gewebeband
  • Pinsel (ggf. verschiedene Größen)
  • Stoßfugenkleber bzw. Riss-Stopp-Spachtel

Beachten Sie auch, dass für die Verarbeitung von Fassadenprofilen generell eine Außentemperatur von mindestens +5° gegeben sein muss.

Montageablauf für die Verarbeitung der Bossenecken

Möglichkeit 1 – Die Bossensteine mit Abstand montieren:

Für ebenen Untergrund zw. Bossensteinen und Fassade sorgen

Für die Montage der Bossensteine bzw. auch bei allen anderen Fassadenprofilen ist ein ebener Untergrund notwendig. Vor Beginn der Arbeiten sollte daher ggf. vorstehendes Material entfernt werden. Stark saugendem Untergrund vorab mit Haft- bzw. Tiefengrund vorbehandeln.

Übertragen der Außen-Kontur der Bossenecken auf die Fassade

Nun wird die Position der Bossensteine festgelegt und mit einem Bleistift die Kontur auf die gespachtelte Fassade übertragen. Somit ist es leichter den Flex-Kleber nur an den benötigten Stellen aufzutragen.

Flexkleber an den angezeichneten Stellen auftragen

Jetzt den Flexkleber an den zuvor angezeichneten Stellen mit einer Zahnspachtel (ca. 6mm) auftragen. Tragen Sie dabei den Kleber immer nur soweit auf wie Sie die Bossensteine im Anschluss auch direkt verarbeiten können.

Den Flex-Kleber auch auf der Innenseite der Bossensteine auftragen

Auf der Innenseite / Klebefläche der Bossenecken wird ebenfalls Flexkleber mit der Zahnspachtel aufgetragen.

Leicht schiebend die Eckbossen auf der Fassade anbringen

Die Bossensteine leicht schiebend andrücken und im Anschluss die Position mit der Wasserwaage kontrollieren.

Mit Spachtel den herausquillenden Kleber entfernen

Überschüssigen, an den Außenseiten hervorquellenden Kleber mit einer Spachtel sauber abziehen

Außenfugen der Bossen mit Stoßfugenmasse abdichten

Sämtliche Außenfugen (Übergang der Bossensteine zur Fassade) werden nun mit der Stoßfugenmasse (Riss-Stopp-Spachtel) verfugt.

Fugen mit feuchtem Pinsel glätten

Die Fugen im Anschluss mit einem feuchten Pinsel oder Schwamm glätten.

Leichte Körnigkeit auf den Bossensteinen durch Streichputz

Nach dem die Bossensteine gut durchgetrocknet sind (24h) können sie noch mit Streichputz überstrichen werden um ihnen etwas Struktur zu verleihen. Danach die Bossensteine mit Fassadenfarbe überstreichen und trocknen lassen. Abschließend den Farbputz / Edelputz anbringen.

Fertige Fassade mit Bossenecken bzw. Bossensteinen

Fertiges Ergebnis nach Abschluss der Arbeiten.

Möglichkeit 2 – Die Bossensteine ohne Abstand anbringen:

Für ebenen Untergrund im Bereich der Bossensteine sorgen

Für ebenen Untergrund sorgen und stark saugendem Untergrund mit Haft- bzw. Tiefengrund vorbehandeln.

Mit Bleistift die Kontur der Bossen auf die Fassade zeichnen

Die Position der Bossensteine festgelegen und mit einem Bleistift die Kontur auf die gespachtelte Fassade übertragen.

Auf die Fassade den Flexkleber an den markierten Stellen anbringen

Flex-Kleber an den benötigten Stellen mit der Zahnspachtel (ca. 6mm) auftragen. Immer nur soweit wie Sie die Bossensteine im Anschluss auch sofort verarbeiten können.

Flex-Kleber auf der Innenseite der Bossen auftragen

Auf der Klebefläche der Bossenecken ebenfalls Flexkleber mit der Zahnspachtel aufgetragen.

Leicht schiebend die Bossensteine an die Fassade andrücken

ie Bossensteine leicht schiebend andrücken und im Anschluss die Position mit der Wasserwaage kontrollieren.

Stoßfugenmasse an den Übergängen der Eck-Bossen auftragen

An der Stelle wo die einzelnen Bossensteine zusammenstoßen die Stoßfugenmasse (Riss-Stopp-Spachtel) auftragen.

Stoßfugenmasse sollte beim Andrücken der Bossensteine hervorquellen

Den nächsten Bossenstein leicht schiebend anbringen, die Stoßfugenmasse sollte dabei leicht hervorquellen.

Mit Spachtel Kleber entfernen

Überschüssigen Kleber an den Seiten mit der Spachtel entfernen.

Mit nassem Pinsel sämtliche Fugen glätten

Sämtliche Außenfugen (Bossensteine zur Fassade) werden nun ebenfalls mit der Stoßfugenmasse verfugt und im Anschluss mit einem feuchten Pinsel oder Schwamm geglättet.

Die Bossenecken erhalten mit Streichputz eine körnige Oberfläche

Nach dem die Bossensteine gut durchgetrocknet sind (24h) können diese mit Streichputz überstrichen werden um ihnen etwas Struktur zu verleihen. Im Anschluss noch mit Fassadenfarbe überstreichen und trocknen lassen. Abschließend den Farbputz / Edelputz anbringen.

Fertige Fassade nach Abschluss der Arbeiten

Fertiges Ergebnis nach Abschluss der Arbeiten.

Sollten zur Verarbeitung der Bossenecken bzw. allgemein Fragen zur Fassadengestaltung auftauchen, helfen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne weiter. Am besten nutzen Sie dazu gleich unser Kontaktformular - Ihr BENDU-Team.