zurück zur Übersicht

Bei Beleuchtungskonzepten für das Schlafzimmer gehen die Meinungen teils sehr weit auseinander. Die einen mögen es schrill und bunt ausgeleuchtet, andere bevorzugen eine eher stilvolle und gemütliche Ausleuchtung mit punktuell gesetzten Akzenten in Form von Strahlern oder speziellen Lampen. Eines ist aber klar: Moderne Formen der LED Beleuchtung feiern auch im Schlafzimmer ihren Einzug und bewährte Leuchtmittel wie die guten alte Neon-Röhren haben Großteils ausgedient.

Für die Einen besonders schwierig – oder für die Anderen besonders interessant – gestaltet sich dabei die Ausleuchtung eines Schlafzimmers. Was aber macht das Schlafzimmer speziell? Nun, es ist ebenso ein stetig genutzter wie besonders intimer Raum, in dem die „richtige“ Auswahl der Beleuchtung besonders viel ausmacht.

Im Folgenden wollen wir ihnen daher eine mögliche Alternative zur klassischen „Ikea-Deckenlampe“ oder den kleinen Nachttischlampen (die zu Lesen nach wie vor sehr praktisch sind) vorstellen: die indirekte Beleuchtung. Das dahinterstehende Konzept ist einfach: die Leuchtmittel, in den meisten Fällen LED Stripes werden hinter einer Blende, einer Verschalung oder entsprechenden Stuckleisten und Lichtprofilen aus Hartschaum versteckt. Egal ob die Profile dann an der Wand oder Decke angebracht werden, das Licht fließt nicht mehr direkt nach vorne gerichtet in den Raum, sondern wird zuvor abgelenkt und erzeugt so eine warme und weiche Atmosphäre mit ausreichender Grundhelligkeit aber ohne störendes Blenden oder grellem Licht, dass man gleich wieder ausschaltet, wenn das Bett erreicht ist.

LED Lichtvouten für die indirekte Schlafzimmerbeleuchtung
Modernes Schlafzimmer mit indirekter Deckenbeleuchtung
Schlafzimmer mit Stuckleisten für die indirekte Beleuchtung

Indirekte Beleuchtung als Lichtlösung

Stil ist natürlich immer Geschmackssache, daher sieht auch jedes Schlafzimmer anders aus. Jeder legt Wert auf bestimmte kleine Eigenheiten, gerade weil man sich im eigenen Heim nicht fühlen will, wie in einem dieser typischen, immer gleichen Hotelzimmer. Neben einer passenden und stilvollen Einrichtung sorgt vor allem die Atmosphäre für das nötige Wohlfühlklima und für diese ist fast nichts wichtiger, als eine gelungene Beleuchtung. Dabei stellt das Schlafzimmer einige spezifische Anforderungen an die benötigte Beleuchtung. Diese sollte nicht grell sein aber hell genug, um sich nicht in einem Dämmerzustand wiederzufinden. Dann möchten viele direkt am Bett auch Licht haben, welches ein abendliches Schmökern in einem Roman (oder den letzten Akten, die unbedingt noch gewälzt werden müssen) ermöglichen. All diese Anforderungen lassen sich ganz wunderbar mithilfe indirekter und direkter Beleuchtung lösen. Eine Möglichkeit für diese Art der Raumbeleuchtung sind unter der Decke angebrachte Lichtprofile, die zum einen eine stimmungsvolle indirekte Beleuchtung der Decke ermöglichen und zum anderen durch die Verwendung von LED Strahlern / Spots eine direkte Beleuchtung der Wand oder den Lesebereich am Bett zu erlauben. So ist das Licht im Raum sehr angenehm und entspannend und dennoch können ausgewählte Bereiche mit den Spots hell genug ausgeleuchtet werden.

Was für die Decke gilt, die sich für die Ausleuchtung eines Raumes natürlich besonders anbietet, gilt auch für die Wände oder gar das Bett, falls dieses über entsprechende Verblendungen verfügt. An den Wänden angebrachte indirekte Leuchtmittel (LED Streifen) werden dabei ebenso wie solche unter der Decke hinter entsprechenden Leisten – in diesem Fall oft als Licht-Vouten bezeichnet versteckt. Dabei hilft die Anbringung entsprechender Vouten an der Wand vor allem bei der stimmungsvollen Ausleuchtung des Raumes im Zusammenhang mit einem zentralen Hauptlicht, welches meist mittig von der Decke kommt. Gerade als stilvoller Zusatz zu einer direkten Deckenleuchte können in oder an den Wänden angebrachte indirekte Leuchtmittel ein zweites atmosphärisches Lichtkonzept für Ihr Schlafzimmer bieten. Mit dem Tätigen von ein-zwei Schaltern kann man so zwischen gedämpftem Licht und voller Ausleuchtung hin und her wechseln.

Stilvolle Ideen für indirekte Beleuchtung im Schlafzimmer

Wer sein Schlafzimmer individuell zu einem wirklich außergewöhnlichen Ort der Ruhe und Intimität machen will, der liegt mit einer indirekten Beleuchtung genau richtig. Dies kann sowohl ein komplettes Beleuchtungskonzept mit indirekten als auch direkten Leuchtmitteln sein, was zum Teil etwas Aufwand mit sich bringt, aber dafür auch für den entsprechenden WOW-Effekt sorgt. Oder ein Teilkonzept, bei dem eine „normale“ Deckenbeleuchtung beibehalten wird. Diese wird dann um eine indirekte Beleuchtung der Decke mit Hilfe von entsprechenden Lichtvouten ergänzt. So kann man einfach zwischen schummriger Atmosphäre mit weichem, indirektem Licht und einer vollen Ausleuchtung hin und her wechseln. Je nach gewünschter Helligkeit kann dabei auch schon ein relativ schwaches LED Band mit ca. 4-6 Watt je Meter ausreichen. Dasselbe gilt natürlich auch für (Einbau)Schränke, die mithilfe von indirektem Licht besonders stilecht und angenehm ausgeleuchtet werden können.

Schlafzimmer mit moderner indirekter LED Beleuchtung
Schlafzimmer mit indirekter Beleuchtung der Decke durch Lichtvouten
Schlafzimmer mit Stuckleisten für eine indirekte Deckenbeleuchtung

Bettbeleuchtung und Effektleuchten für das Schlafzimmer

Neben der Grundbeleuchtung, die eine ausreichende Helligkeit gewährleisten sollte und einer ergänzenden, stimmungsvollen Beleuchtung mit indirektem Licht ist vielen eine gute, nicht blendende Bettbeleuchtung wichtig, um abends gemütlich im Bett lesen oder im Internet surfen zu können. Der Klassiker ist hier natürlich die typische Nachttischlampe, die entweder neben dem Bett oder im Kopfteil angebracht wird. Eine Alternative Lösung können hier zum Beispiel Deckenleisten bzw. Deckenprofile für den Einbau von Spots sein, die in der Nähe zur Lichtquelle zum Lesen und anderen Aktivitäten ausreichendes Licht bereitstellen.

Was zusätzliche Effektleuchten bzw. Effektbeleuchtung betrifft, insbesondere solchen mit wechselnden Farben, wie man sie von vielen LED Strips oder Leuchtstreifen (Lightstrips) kennt, spalten sich selbstverständlich die Geister. Die einen finden eine solche farbige Lichtatmosphäre eher kitschig, andere empfinden diese als besonders stimmungsvoll. Die Möglichkeiten sind ähnlich groß, wie bei der allgemeinen Umsetzung einer atmosphärischen Beleuchtung mit indirektem Licht. Besonders einfach zu realisieren sind diese Formen von Lichtkonzepten mit den angesprochenen LED Stripes oder Lightstrips. Diese können neben den Stuck- und Lichtprofilen auch noch ergänzend entlang des Bodens (in entsprechende Sockelleisten) geführt werden oder sogar direkt am oder unter dem Bett angebracht werden. Ihren Wünschen und Ihrer Vorstellungskraft werden hier heutzutage kaum mehr Grenzen gesetzt!

Montagezubehör für indirekte Beleuchtung im Schlafzimmer

Für die indirekte Beleuchtung im Schlafzimmer benötigt man einerseits die entsprechenden Stuckleisten, Lichtvouten oder Lichtprofile für Wände und Decken, in welche die gewünschten LED Stripes oder Spots eingebaut werden können und andererseits ist natürlich auch das dazu passende Montagematerial bzw. Montagezubehör sehr hilfreich. Mit diesem Zubehör lassen sich die jeweiligen Leisten und Profile problemlos in jeder Wohnumgebung installieren bzw. anbringen. Weitere nützliche Informationen zum Anbringen der Stuck- und Lichtprofile werden in den ersten beiden Artikeln unserer Rubrik „Tipps & Tricks“ vorgestellt. Sollten davon unabhängig noch weitere Fragen auftauchen, helfen wir Ihnen natürlich auch per E-Mail oder telefonisch jederzeit gerne weiter.

Indirekte Schlafzimmerbeleuchtung mit LED Stuckleisten
Moderne Lichtvouten-Profile für eine stimmungsvolle Schlafzimmerbeleuchtung
Indirekte Schlafzimmerbeleuchtung mit LED Stuckleisten